Habemus Papam

Als Protestant braucht man ja keinen Papst und ich glaube, auch Gott braucht keinen, aber wenn man schon mal einen hat, dann ist es doch sehr erquicklich, wenn dieser sich nach dem heiligen Franz von Assisi benennt und gleich in seiner Antrittsrede die Bewahrung der Schöpfung zur katholischen Pflichtaufgabe macht und Prunk, Protz und Reichtum zum nicht zwangsläufig erstrebenswerten Zustand gegenüber der Armut erklärt.
Franz von Assisi predigte den Vögeln, wenn die Katholiken jetzt noch offen übers ..., o.k., erwarten wir nicht zuviel!

Carsten SchöneBerlin, den 21.03.2013