Ausgabe vom 15.09.2013

Da die in der letzten Ausgabe (01.09.) erwähnte Stellenanzeige für die drei tiergärtnerischen Einrichtungen Berlins unter der dort angegebenen Verlinkung nicht mehr existiert, möchte ich Sie Ihnen hier und heute, weil sie ein wichtiges Dokument deutscher - und fast möchte ich sagen1 auch internationaler - Zoohistorie ist, bei der sich jede Form kritisch-satirischer Herangehensweise von selbst erledigt, als Zitat in voller Länge darbieten (als Quelle gilt dabei der leider nicht mehr aktive Link aus der vorangegangenen Ausgabe):


„Die Zoologischer Garten Berlin AG sucht: Vorstand (m/w)

Der Hauptstadt Zoo: Mit neuen Ideen die Herausforderungen der Zukunft meistern

Vorstand (m/w)


Die Zoologischer Garten Berlin AG: Muttergesellschaft des Berliner Hauptstadt Zoos mit dem Zoo Berlin einschließlich Zoo-Aquarium und der Tochtergesellschaft Tierpark Berlin-Friedrichsfelde GmbH. Der Berliner Zoo gilt als artenreichster Zoo der Welt. Er beherbergt fast 1.500 Tierarten, über 20.000 Tiere und gehört zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Berlins. Im Jahr 2012 zählte der Hauptstadt Zoo fast vier Millionen Besucher. Als eine der weltweit renommiertesten Institutionen seiner Art setzt er Maßstäbe hinsichtlich Qualität und Besucherattraktivität. Hierfür engagieren sich täglich mehr als 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Im Zuge einer geregelten Nachfolge suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Hauptstadt eine fachlich und menschlich überzeugende Persönlichkeit als Vorstand (m/w).

Als alleiniger Vorstand (m/w) der Zoologischer Garten Berlin AG ist es Ihre Aufgabe, das Unternehmen zu leiten, das Profil der Einrichtung mit Kreativität konzeptionell weiterzuentwickeln und den bereits begonnenen Weg zu einem fachlich innovativen, kundenfreundlichen sowie qualitäts- und ergebnisorientierten Zoobetrieb fortzusetzen. Mit unternehmerischer Weitsicht verantworten Sie sämtliche kaufmännische Belange des Unternehmens, inklusive Einkauf, Personalmanagement, Marketing und Kommunikation sowie die gesamte Investitionsplanung und die Umsetzung aller baulichen Maßnahmen. Darüber hinaus zeichnet der neue Stelleninhaber (m/w) für die Führung, Überwachung und Planung des Tierbestandes sowie die Leitung der Tierpflege verantwortlich. Das Führen der Tierbestandsdatei, die Anpassung und Weiterentwicklung von Tierhaltungskonzepten und der Tiergehege sowie die Mitarbeit in zoologischen Gremien und Verbänden gehören ebenfalls zum Aufgabenspektrum des Vorstandes (m/w).

Wir suchen eine erfahrene Führungspersönlichkeit mit der Fähigkeit, zoologische und betriebswirtschaftliche Zielplanungen aufgrund langjähriger Erfahrung in Leitungsfunktionen eines Zoos zu entwickeln und mit modernen Steuerungsinstrumenten konsequent umzusetzen. Sie sind in der Lage, Erlebniswelten bei der Begegnung zwischen Mensch und Tier zu schaffen und haben in der Vergangenheit bereits strategische zoospezifische Konzepte entwickelt und erfolgreich zur Umsetzung gebracht. Darüber hinaus verfügen Sie über Erfahrungen im Fundraising sowie in der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit und sind im Umgang mit öffentlichen Verwaltungsstrukturen, politischen Gremien, Behörden, Nichtregierungsorganisationen sowie Verbänden vertraut. Eine akademische Ausbildung in der Fachrichtung Biologie, Zoologie oder Veterinärmedizin (idealerweise mit Promotion), ausgeprägte Kenntnisse und Sachkunde in der Haltung aller für eine Zootierhaltung relevanten Tiergruppen, entsprechend den Anforderungen des Tierschutzgesetzes sowie der EU-Richtlinie Zoo runden Ihr fachliches Profil ab. Zugleich verfügen Sie ebenso über ausgeprägte Erfahrungen in der Zootierpflege, beim Bau und der Gestaltung von Tieranlagen sowie in der ziel- und ergebnisorientierten Führung von Mitarbeitern.

Aus verschiedenen Blickwinkeln analysieren Sie sicher die Perspektiven der Gesellschaft und führen proaktiv Entscheidungen zu deren nachhaltiger Entwicklung herbei. Darüber hinaus erwarten wir unternehmerisches Denken und Handeln sowie eine ausgeprägte Serviceorientierung, Argumentationsstärke und diplomatisches Auftreten. Durch Ihre ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit nach innen und außen strahlen Sie in hohem Maße Authentizität und Überzeugungskraft aus und sind in der Lage, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu motivieren. Sie sind Vordenker und Impulsgeber in vielerlei Hinsicht, verfolgen Ziele konsequent und verfügen zugleich über Kreativität und Gestaltungswillen.

Chancengleichheit ist Bestandteil der Personalpolitik unseres Mandanten. Deshalb fordern wir qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. (...) Wir freuen uns auf aussagekräftige Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Angabe des Gehaltswunsches, möglicher Eintrittstermin) bis spätestens 1. September 2013 (Ausschlussfrist). (...) “

Zitat Ende!!!!2

Derweil wird der Zoo Berlin weiterhin mit vertikalen Glaswänden vollgestellt (aktuell am Affenhaus), auf dass der Nachfolger noch mehr Spaß an der Arbeit haben möge.

Ihr
Carsten SchöneBerlin, den 16.09.20133



____________

1Ich bediene mich hier mal zweifelhafter Politikerlyrik, um die Tatsache zu verschleiern, zu verdunkeln und zu vertuschen, dass ich am gestrigen Tag der Bayerischen Landtagswahlen an dieser Stelle keine aktuelle Ausgabe der Zookritik veröffentlicht habe.
2Ja, immer noch vier, es wird durch mehrmaliges Lesen nicht besser.
3Huch!