Zoos in der Kritik

Ich begreife diese Passivität nicht.
Ein paar radikale Krakeeler machen den Zoos1 und anderen Tierhaltern das Leben schwer und es passiert ... nichts!
Warum beschäftigen die Zooverbände, ob national, europäisch oder weltweit nicht eine schlagkräftige Truppe von Topanwälten, die alle verleumderischen Falschaussagen sofort mit einer Flut von Unterlassungsklagen überziehen?
Warum haben wir noch immer keinen Wildtierhalterverband, dem alle angehören, sowohl die mit den Zoos, als auch die mit den Parks und die mit den Gehegen und auch die ganz Privaten?
Warum ist auf den Seiten der Zooverbände nicht sofort nach einschneidenden Ereignissen in einer der Mitgliedseinrichtungen eine Pressemitteilung zu lesen, die die Kompetenz der Zoos ins rechte Licht rückt?
Und warum kocht man in den meisten Einrichtungen nach wie vor lieber sein eigenes Süppchen und damit im eigenen Saft und murkelt vor sich hin, anstatt gemeinsame Lösungen zu erarbeiten?
Warum gibt es keine konzertierten Initiativen zur Schaffung von Junggesellenparks für zunächst überzählige Individuen, damit man wirklich mal effektiv Erhaltungszucht für eine Reihe von Arten betreiben kann, die es nötig haben?
Ja, ja, angeblich fehlt das Geld - doch vielleicht mangelt es eher an Ideen und der Bereitschaft, solchen eine Chance zu geben und vielleicht sitzen auf manchen Posten auch einfach die falschen Leute.
Liebe Zoos, Ihr macht es Euren Gegnern echt zu leicht!
Das nervt mich!

Ihr
Carsten SchöneBerlin, den 03.09.2012



____________

1Die sich dort, wo sie sich kontinuierlich weiterentwickeln zu recht ungebrochener Beliebtheit erfreuen.