Und wieder ist ein Jahr zu Ende

Und wieder ist die Menschheit nicht klüger als zuvor.
Weiterhin beweisen wir, dass wir nichts wirklich Wichtiges gelernt haben, seit wir von den Bäumen geklettert sind.
Weiterhin machen wir dieselben Fehler, weiterhin töten Menschen ihre Artgenossen, nicht unbedingt wegen Ressourcen, es reichen krude ideologische Verirrungen.
Weiterhin sind Menschen nicht in der Lage, eine Angleichung von Lebensstandards zu akzeptieren, die auf einer Seite auch Verzicht auf lebensfernen Luxus beinhalten könnte.
Weiterhin sind wir nicht in der Lage, das, was Demokratie ausmacht, wirklich zu leben, sei es, weil Einzelne denken, sie dürften ihre Partikularinteressen einfach so laut hinausposaunen, dass die schweigende Mehrheit denkt, nanu, ich gehöre wohl einer Minderheit an, sie es, weil man einen gesunden Liberalismus vermisst, der auf der anderen Seite dort, wo er noch existiert, mit Füßen getreten wird, weil rücksichtlose Arschlöcher auch hier wieder denken, sie könnten die gewährte Freiheit exklusiv zu Ihrem Gunsten auslegen.

Mensch, guck einfach mal nach rechts und links und dann entscheide Dich fürs gesunde Mittelmaß, jedenfalls wenn es das Leben und die Interessen anderer Menschen betreffen könnte. Tut es das nicht - betrifft es wirklich nur Dich, dann lebe ruhig die Extreme, aber lass die anderen in Ruhe und lass das Missionieren, der Messias ist aus Sicht derer, die an ihn glauben, seit 2015 Jahren tot, doch man hat den Eindruck, selbst im sogenannten christlichen Abendland haben einige nicht mitbekommen, dass es ziemlich gute Geschichten über ihn gibt, von denen niemand denken sollte, er hätte die einzig wahre Interpretation dafür parat. Das Gleiche gilt für jegliche andere Art potentieller Heilsbringer.

Alles Gute und bleiben sie wachsam
Ihr
Carsten SchöneBerlin, den 31.12.2015